Uk Оригінальна інструкція з експлуатації kk



жүктеу 9.58 Mb.
Pdf просмотр
бет1/57
Дата27.03.2017
өлшемі9.58 Mb.
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   57

 
 
Robert Bosch GmbH
Power Tools Division
70764 Leinfelden-Echterdingen
GERMANY
www.bosch-pt.com
1 609 92A 14R (2015.02) O / 253 EURO
GKS 18 V-LI Professional
de Originalbetriebsanleitung
en Original instructions
fr
Notice originale
es Manual original
pt Manual original
it
Istruzioni originali
nl
Oorspronkelijke gebruiksaanwijzing
da Original brugsanvisning
sv Bruksanvisning i original
no Original driftsinstruks
fi
Alkuperäiset ohjeet
el
Πρωτότυπο οδηγιών χρήσης
tr
Orijinal işletme talimatı
pl
Instrukcja oryginalna
cs Původní návod k používání
sk Pôvodný návod na použitie
hu Eredeti használati utasítás
ru Оригинальное руководство по 
эксплуатации
uk Оригінальна інструкція з 
експлуатації
kk Пайдалану нұсқаулығының 
түпнұсқасы 
ro Instrucţiuni originale
bg Оригинална инструкция
mk Оригинално упатство за работа
sr
Originalno uputstvo za rad
sl
Izvirna navodila
hr Originalne upute za rad
et Algupärane kasutusjuhend
lv
Instrukcijas oriģinālvalodā
lt
Originali instrukcija
ar
fa
 
 
 
 
OBJ_DOKU-12896-005.fm  Page 1  Tuesday, February 3, 2015  11:31 AM

2 |  
1 609 92A 14R | (3.2.15)
Bosch Power Tools
Deutsch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Seite 
6
English  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Page 
14
Français  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Page 
21
Español . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Página 
29
Português . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Página 
38
Italiano  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Pagina 
46
Nederlands . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Pagina 
54
Dansk  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Side 
62
Svenska  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Sida 
69
Norsk. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Side 
75
Suomi  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Sivu 
82
Ελληνικά  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Σελίδα
89
Türkçe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Sayfa 
98
Polski  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Strona  105
Česky  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Strana  113
Slovensky . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Strana  120
Magyar  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Oldal  128
Русский  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Страница  137
Українська . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Сторінка  147
Қазақша . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Бет 156
Română. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Pagina  165
Български  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Страница  173
Македонски   . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Страна  181
Srpski  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Strana  190
Slovensko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Stran  197
Hrvatski. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Stranica 204
Eesti  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .   Lehekülg  211
Latviešu  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Lappuse  218
Lietuviškai. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Puslapis  226
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
241
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
250
OBJ_BUCH-755-005.book  Page 2  Tuesday, February 3, 2015  11:32 AM

3 |  
1 609 92A 14R | (3.2.15)
Bosch Power Tools
1
2
GKS 18 V-LI
2
1
5
3
6
7
11
15
12
13
14
15
17
10
9
4
16
8
20
19
18
3
21
14
4
23
24
16
22
A
OBJ_BUCH-755-005.book  Page 3  Tuesday, February 3, 2015  11:32 AM

1 609 92A 14R | (3.2.15)
Bosch Power Tools
4 |  
26
6
27
25
28
29
8
30
32
31
F
E
D
C
B
OBJ_BUCH-755-005.book  Page 4  Tuesday, February 3, 2015  11:32 AM

5 |  
1 609 92A 14R | (3.2.15)
Bosch Power Tools
27
34
33
30
G
OBJ_BUCH-755-005.book  Page 5  Tuesday, February 3, 2015  11:32 AM

6 | Deutsch 
1 609 92A 14R | (3.2.15)
Bosch Power Tools
Deutsch
Sicherheitshinweise
Allgemeine Sicherheitshinweise für Elektrowerk-
zeuge
Lesen Sie alle Sicherheitshinweise und 
Anweisungen. Versäumnisse bei der Ein-
haltung der Sicherheitshinweise und Anweisungen können 
elektrischen Schlag, Brand und/oder schwere Verletzungen 
verursachen.
Bewahren Sie alle Sicherheitshinweise und Anweisungen 
für die Zukunft auf.
Der in den Sicherheitshinweisen verwendete Begriff „Elektro-
werkzeug“ bezieht sich auf netzbetriebene Elektrowerkzeuge 
(mit Netzkabel) und auf akkubetriebene Elektrowerkzeuge 
(ohne Netzkabel).
Arbeitsplatzsicherheit
 Halten Sie Ihren Arbeitsbereich sauber und gut be-
leuchtet. Unordnung oder unbeleuchtete Arbeitsbereiche 
können zu Unfällen führen.
 Arbeiten Sie mit dem Elektrowerkzeug nicht in explosi-
onsgefährdeter Umgebung, in der sich brennbare Flüs-
sigkeiten, Gase oder Stäube befinden. Elektrowerkzeu-
ge erzeugen Funken, die den Staub oder die Dämpfe 
entzünden können.
 Halten Sie Kinder und andere Personen während der 
Benutzung des Elektrowerkzeugs fern. Bei Ablenkung 
können Sie die Kontrolle über das Gerät verlieren.
Elektrische Sicherheit
 Der Anschlussstecker des Elektrowerkzeuges muss in 
die Steckdose passen. Der Stecker darf in keiner Weise 
verändert werden. Verwenden Sie keine Adapterste-
cker gemeinsam mit schutzgeerdeten Elektrowerkzeu-
gen. Unveränderte Stecker und passende Steckdosen ver-
ringern das Risiko eines elektrischen Schlages.
 Vermeiden Sie Körperkontakt mit geerdeten Oberflä-
chen wie von Rohren, Heizungen, Herden und Kühl-
schränken. Es besteht ein erhöhtes Risiko durch elektri-
schen Schlag, wenn Ihr Körper geerdet ist.
 Halten Sie Elektrowerkzeuge von Regen oder Nässe 
fern. Das Eindringen von Wasser in ein Elektrowerkzeug 
erhöht das Risiko eines elektrischen Schlages.
 Zweckentfremden Sie das Kabel nicht, um das Elektro-
werkzeug zu tragen, aufzuhängen oder um den Stecker 
aus der Steckdose zu ziehen. Halten Sie das Kabel fern 
von Hitze, Öl, scharfen Kanten oder sich bewegenden 
Geräteteilen. Beschädigte oder verwickelte Kabel erhö-
hen das Risiko eines elektrischen Schlages.
 Wenn Sie mit einem Elektrowerkzeug im Freien arbei-
ten, verwenden Sie nur Verlängerungskabel, die auch 
für den Außenbereich geeignet sind. Die Anwendung ei-
nes für den Außenbereich geeigneten Verlängerungska-
bels verringert das Risiko eines elektrischen Schlages.
 Wenn der Betrieb des Elektrowerkzeuges in feuchter 
Umgebung nicht vermeidbar ist, verwenden Sie einen 
Fehlerstromschutzschalter. Der Einsatz eines Fehler-
stromschutzschalters vermindert das Risiko eines elektri-
schen Schlages.
Sicherheit von Personen
 Seien Sie aufmerksam, achten Sie darauf, was Sie tun, 
und gehen Sie mit Vernunft an die Arbeit mit einem 
Elektrowerkzeug. Benutzen Sie kein Elektrowerkzeug, 
wenn Sie müde sind oder unter dem Einfluss von Dro-
gen, Alkohol oder Medikamenten stehen. Ein Moment 
der Unachtsamkeit beim Gebrauch des Elektrowerkzeuges 
kann zu ernsthaften Verletzungen führen.
 Tragen Sie persönliche Schutzausrüstung und immer 
eine Schutzbrille. Das Tragen persönlicher Schutzausrüs-
tung, wie Staubmaske, rutschfeste Sicherheitsschuhe, 
Schutzhelm oder Gehörschutz, je nach Art und Einsatz des 
Elektrowerkzeuges, verringert das Risiko von Verletzun-
gen.
 Vermeiden Sie eine unbeabsichtigte Inbetriebnahme. 
Vergewissern Sie sich, dass das Elektrowerkzeug aus-
geschaltet ist, bevor Sie es an die Stromversorgung 
und/oder den Akku anschließen, es aufnehmen oder 
tragen. Wenn Sie beim Tragen des Elektrowerkzeuges den 
Finger am Schalter haben oder das Gerät eingeschaltet an 
die Stromversorgung anschließen, kann dies zu Unfällen 
führen.
 Entfernen Sie Einstellwerkzeuge oder Schrauben-
schlüssel, bevor Sie das Elektrowerkzeug einschalten. 
Ein Werkzeug oder Schlüssel, der sich in einem drehenden 
Geräteteil befindet, kann zu Verletzungen führen.
 Vermeiden Sie eine abnormale Körperhaltung. Sorgen 
Sie für einen sicheren Stand und halten Sie jederzeit 
das Gleichgewicht. Dadurch können Sie das Elektrowerk-
zeug in unerwarteten Situationen besser kontrollieren.
 Tragen Sie geeignete Kleidung. Tragen Sie keine weite 
Kleidung oder Schmuck. Halten Sie Haare, Kleidung 
und Handschuhe fern von sich bewegenden Teilen. 
Lockere Kleidung, Schmuck oder lange Haare können von 
sich bewegenden Teilen erfasst werden.
 Wenn Staubabsaug- und -auffangeinrichtungen mon-
tiert werden können, vergewissern Sie sich, dass diese 
angeschlossen sind und richtig verwendet werden. Ver-
wendung einer Staubabsaugung kann Gefährdungen 
durch Staub verringern.
Verwendung und Behandlung des Elektrowerkzeuges
 Überlasten Sie das Gerät nicht. Verwenden Sie für Ihre 
Arbeit das dafür bestimmte Elektrowerkzeug. Mit dem 
passenden Elektrowerkzeug arbeiten Sie besser und si-
cherer im angegebenen Leistungsbereich.
 Benutzen Sie kein Elektrowerkzeug, dessen Schalter 
defekt ist. Ein Elektrowerkzeug, das sich nicht mehr ein- 
oder ausschalten lässt, ist gefährlich und muss repariert 
werden.
 Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose und/oder 
entfernen Sie den Akku, bevor Sie Geräteeinstellungen 
vornehmen, Zubehörteile wechseln oder das Gerät 
WARNUNG
OBJ_BUCH-755-005.book  Page 6  Tuesday, February 3, 2015  11:32 AM

 Deutsch | 7
Bosch Power Tools
1 609 92A 14R | (3.2.15)
weglegen. Diese Vorsichtsmaßnahme verhindert den un-
beabsichtigten Start des Elektrowerkzeuges.
 Bewahren Sie unbenutzte Elektrowerkzeuge außer-
halb der Reichweite von Kindern auf. Lassen Sie Perso-
nen das Gerät nicht benutzen, die mit diesem nicht ver-
traut sind oder diese Anweisungen nicht gelesen 
haben. Elektrowerkzeuge sind gefährlich, wenn sie von 
unerfahrenen Personen benutzt werden.
 Pflegen Sie Elektrowerkzeuge mit Sorgfalt. Kontrollie-
ren Sie, ob bewegliche Teile einwandfrei funktionieren 
und nicht klemmen, ob Teile gebrochen oder so be-
schädigt sind, dass die Funktion des Elektrowerkzeu-
ges beeinträchtigt ist. Lassen Sie beschädigte Teile vor 
dem Einsatz des Gerätes reparieren. Viele Unfälle haben 
ihre Ursache in schlecht gewarteten Elektrowerkzeugen.
 Halten Sie Schneidwerkzeuge scharf und sauber. Sorg-
fältig gepflegte Schneidwerkzeuge mit scharfen Schneid-
kanten verklemmen sich weniger und sind leichter zu füh-
ren.
 Verwenden Sie Elektrowerkzeug, Zubehör, Einsatz-
werkzeuge usw. entsprechend diesen Anweisungen. 
Berücksichtigen Sie dabei die Arbeitsbedingungen und 
die auszuführende Tätigkeit. Der Gebrauch von Elektro-
werkzeugen für andere als die vorgesehenen Anwendun-
gen kann zu gefährlichen Situationen führen.
Verwendung und Behandlung des Akkuwerkzeuges
 Laden Sie die Akkus nur mit Ladegeräten auf, die vom 
Hersteller empfohlen werden. Durch ein Ladegerät, das 
für eine bestimmte Art von Akkus geeignet ist, besteht 
Brandgefahr, wenn es mit anderen Akkus verwendet wird.
 Verwenden Sie nur die dafür vorgesehenen Akkus in 
den Elektrowerkzeugen. Der Gebrauch von anderen 
Akkus kann zu Verletzungen und Brandgefahr führen.
 Halten Sie den nicht benutzten Akku fern von Büro-
klammern, Münzen, Schlüsseln, Nägeln, Schrauben 
oder anderen kleinen Metallgegenständen, die eine 
Überbrückung der Kontakte verursachen könnten. Ein 
Kurzschluss zwischen den Akkukontakten kann Verbren-
nungen oder Feuer zur Folge haben.
 Bei falscher Anwendung kann Flüssigkeit aus dem 
Akku austreten. Vermeiden Sie den Kontakt damit. Bei 
zufälligem Kontakt mit Wasser abspülen. Wenn die 
Flüssigkeit in die Augen kommt, nehmen Sie zusätzlich 
ärztliche Hilfe in Anspruch. Austretende Akkuflüssigkeit 
kann zu Hautreizungen oder Verbrennungen führen.
Service
 Lassen Sie Ihr Elektrowerkzeug nur von qualifiziertem 
Fachpersonal und nur mit Original-Ersatzteilen repa-
rieren. Damit wird sichergestellt, dass die Sicherheit des 
Elektrowerkzeuges erhalten bleibt.
Sicherheitshinweise für Kreissägen
Sägeverfahren
 GEFAHR: Kommen Sie mit Ihren Händen nicht in den 
Sägebereich und an das Sägeblatt. Halten Sie mit Ihrer 
zweiten Hand den Zusatzgriff oder das Motorgehäuse. 
Wenn beide Hände die Säge halten, können diese vom Sä-
geblatt nicht verletzt werden.
 Greifen Sie nicht unter das Werkstück. Die Schutzhaube 
kann Sie unter dem Werkstück nicht vor dem Sägeblatt 
schützen.
 Passen Sie die Schnitttiefe an die Dicke des Werk-
stücks an. Es sollte weniger als eine volle Zahnhöhe unter 
dem Werkstück sichtbar sein.
 Halten Sie das zu sägende Werkstück niemals in der 
Hand oder über dem Bein fest. Sichern Sie das Werk-
stück an einer stabilen Aufnahme. Es ist wichtig, das 
Werkstück gut zu befestigen, um die Gefahr von Körper-
kontakt, Klemmen des Sägeblattes oder Verlust der Kont-
rolle zu minimieren.
 Fassen Sie das Elektrowerkzeug nur an den isolierten 
Griffflächen an, wenn Sie Arbeiten ausführen, bei de-
nen das Einsatzwerkzeug verborgene Stromleitungen 
treffen kann. Kontakt mit einer spannungsführenden Lei-
tung setzt auch die Metallteile des Elektrowerkzeugs unter 
Spannung und führt zu einem elektrischen Schlag.
 Verwenden Sie beim Längsschneiden immer einen An-
schlag oder eine gerade Kantenführung. Dies verbes-
sert die Schnittgenauigkeit und verringert die Möglichkeit, 
dass das Sägeblatt klemmt.
 Verwenden Sie immer Sägeblätter in der richtigen Grö-
ße und mit passender Aufnahmebohrung (z. B. rauten-
förmig oder rund). Sägeblätter, die nicht zu den Montage-
teilen der Säge passen, laufen unrund und führen zum 
Verlust der Kontrolle.
 Verwenden Sie niemals beschädigte oder falsche Säge-
blatt-Unterlegscheiben oder -Schrauben. Die Sägeblatt-
Unterlegscheiben und -Schrauben wurden speziell für Ihre 
Säge konstruiert, für optimale Leistung und Betriebssi-
cherheit.
 Rückschlag – Ursachen und entsprechende Sicher-
heitshinweise 
– ein Rückschlag ist die plötzliche Reaktion infolge eines 
hakenden, klemmenden oder falsch ausgerichteten Säge-
blattes, die dazu führt, dass eine unkontrollierte Säge ab-
hebt und sich aus dem Werkstück heraus in Richtung der 
Bedienperson bewegt;
– wenn sich das Sägeblatt in dem sich schließenden Säge-
spalt verhakt oder verklemmt, blockiert es, und die Motor-
kraft schlägt die Säge in Richtung der Bedienperson zu-
rück;
– wird das Sägeblatt im Sägeschnitt verdreht oder falsch 
ausgerichtet, können sich die Zähne der hinteren Säge-
blattkante in der Oberfläche des Werkstücks verhaken, 
wodurch sich das Sägeblatt aus dem Sägespalt herausbe-
wegt und die Säge in Richtung der Bedienperson zurück-
springt.
Ein Rückschlag ist die Folge eines falschen oder fehlerhaf-
ten Gebrauchs der Säge. Er kann durch geeignete Vor-
sichtsmaßnahmen, wie nachfolgend beschrieben, verhin-
dert werden.
 Halten Sie die Säge mit beiden Händen fest und brin-
gen Sie Ihre Arme in eine Stellung, in der Sie die Rück-
schlagkräfte abfangen können. Halten Sie sich immer 
OBJ_BUCH-755-005.book  Page 7  Tuesday, February 3, 2015  11:32 AM

8 | Deutsch 
1 609 92A 14R | (3.2.15)
Bosch Power Tools
seitlich des Sägeblattes, nie das Sägeblatt in eine Linie 
mit Ihrem Körper bringen. Bei einem Rückschlag kann 
die Säge rückwärts springen, jedoch kann die Bedienper-
son durch geeignete Vorsichtsmaßnahmen die Rück-
schlagkräfte beherrschen.
 Falls das Sägeblatt verklemmt oder Sie die Arbeit un-
terbrechen, schalten Sie die Säge aus und halten Sie 
sie im Werkstoff ruhig, bis das Sägeblatt zum Stillstand 
gekommen ist. Versuchen Sie nie, die Säge aus dem 
Werkstück zu entfernen oder sie rückwärts zu ziehen, 
solange das Sägeblatt sich bewegt, sonst kann ein 
Rückschlag erfolgen. Ermitteln und beheben Sie die Ur-
sache für das Verklemmen des Sägeblattes.
 Wenn Sie eine Säge, die im Werkstück steckt, wieder 
starten wollen, zentrieren Sie das Sägeblatt im Säge-
spalt und überprüfen Sie, ob die Sägezähne nicht im 
Werkstück verhakt sind. Klemmt das Sägeblatt, kann es 
sich aus dem Werkstück herausbewegen oder einen Rück-
schlag verursachen, wenn die Säge erneut gestartet wird.
 Stützen Sie große Platten ab, um das Risiko eines Rück-
schlags durch ein klemmendes Sägeblatt zu vermin-
dern. Große Platten können sich unter ihrem Eigengewicht 
durchbiegen. Platten müssen auf beiden Seiten abgestützt 
werden, sowohl in Nähe des Sägespalts als auch an der 
Kante.
 Verwenden Sie keine stumpfen oder beschädigten Sä-
geblätter. Sägeblätter mit stumpfen oder falsch ausge-
richteten Zähnen verursachen durch einen zu engen Säge-
spalt eine erhöhte Reibung, Klemmen des Sägeblattes und 
Rückschlag.
 Ziehen Sie vor dem Sägen die Schnitttiefen- und 
Schnittwinkeleinstellungen fest. Wenn sich während 
des Sägens die Einstellungen verändern, kann sich das Sä-
geblatt verklemmen und ein Rückschlag auftreten.
 Seien Sie besonders vorsichtig beim Sägen in beste-
hende Wände oder andere nicht einsehbare Bereiche. 
Das eintauchende Sägeblatt kann beim Sägen in verborge-
ne Objekte blockieren und einen Rückschlag verursachen.
Funktion der unteren Schutzhaube
 Überprüfen Sie vor jeder Benutzung, ob die untere 
Schutzhaube einwandfrei schließt. Verwenden Sie die 
Säge nicht, wenn die untere Schutzhaube nicht frei be-
weglich ist und sich nicht sofort schließt. Klemmen 
oder binden Sie die untere Schutzhaube niemals in ge-
öffneter Position fest. Sollte die Säge unbeabsichtigt zu 
Boden fallen, kann die untere Schutzhaube verbogen wer-
den. Öffnen Sie die Schutzhaube mit dem Rückziehhebel 
und stellen Sie sicher, dass sie sich frei bewegt und bei al-
len Schnittwinkeln und -tiefen weder das Sägeblatt noch 
andere Teile berührt.
 Überprüfen Sie die Funktion der Feder für die untere 
Schutzhaube. Lassen Sie die Säge vor dem Gebrauch 
warten, wenn untere Schutzhaube und Feder nicht ein-
wandfrei arbeiten. Beschädigte Teile, klebrige Ablage-
rungen oder Anhäufungen von Spänen lassen die untere 
Schutzhaube verzögert arbeiten.
 Öffnen Sie die untere Schutzhaube von Hand nur bei 
besonderen Schnitten, wie „Tauch- und Winkelschnit-
ten“. Öffnen Sie die untere Schutzhaube mit dem Rück-
ziehhebel und lassen Sie diesen los, sobald das Säge-
blatt in das Werkstück eintaucht. Bei allen anderen 
Sägearbeiten soll die untere Schutzhaube automatisch ar-
beiten.
 Legen Sie die Säge nicht auf der Werkbank oder dem 
Boden ab, ohne dass die untere Schutzhaube das Säge-
blatt bedeckt. Ein ungeschütztes, nachlaufendes Säge-
blatt bewegt die Säge entgegen der Schnittrichtung und 
sägt, was ihm im Weg ist. Beachten Sie dabei die Nachlauf-
zeit der Säge.
Zusätzliche Sicherheitshinweise
 Greifen Sie nicht mit den Händen in den Spanauswurf. 
Sie können sich an rotierenden Teilen verletzen.
 Arbeiten Sie mit der Säge nicht über Kopf. Sie haben so 
keine ausreichende Kontrolle über das Elektrowerkzeug.
 Verwenden Sie geeignete Suchgeräte, um verborgene 



Поделитесь с Вашими друзьями:
  1   2   3   4   5   6   7   8   9   ...   57


©emirsaba.org 2019
әкімшілігінің қараңыз

    Басты бет